Sie sind hier: Startseite » über uns » Netzwerke

Netzwerke

Gesundheitsförderung

Schulnetz21
Die Schule – ein Raum für gutes, gesundes Leben und Lernen für alle! Eine gesundheitsfördernde Schule legt Wert auf eine Schulkultur, die allen, aber vor allem den Lernenden optimale Leistungsfähigkeit, Engagement, Wohlbefinden und Übernahme von Verantwortung für die Gesundheit ermöglicht. Sie setzt sich mit Themen der Gesundheitsförderung auf allen Ebenen der Schule auseinander.
Aus dem Schweizerischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen (SNGS) ist im Jahr 2017 das Schulnetz21 – Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen geworden. Das Schulnetz21 unterstützt, zusammen mit 21 kantonalen und regionalen Netzwerken, Schulen in der Gestaltung von gesunden und nachhaltigen Lern-, Lebens- und Arbeitsräumen. Dabei bietet es Erfahrungsaustausch, Weiterbildung, Begleitung, Instrumente und weitere Ressourcen an: Alle Informationen zum Netzwerk finden Sie auf dieser Website. http://www.schulnetz21.ch/

Purzelbaum
Kinder brauchen und lieben Bewegung – und zwar von klein auf!
Im Projekt «Purzelbaum» erfahren Sie, weshalb Bewegung für eine gesunde Entwicklung und kindgerechtes Lernen so wichtig ist, wie Sie die Lernumgebung bewegungsfreundlich gestalten und die Kinder in ihrem Tun unterstützen können.
In einem Purzelbaum Kindergarten/Basisstufe/Unterstufe bewegen sich die Kinder mehr als in einem konventionell geführten Klassenverband. Als Lehrperson setzen Sie Bewegung bewusst ein und legen Wert auf ein «gesundes Znüni».
Diverse Klassen an der Schule Meierhöfli sind "Purzelbaum zertifiziert".

Netzwerkschule PH

Die Pädagogische Hochschule in Luzern (PH Luzern) hat im ganzen Kanton und in den angrenzenden Kantonen verschiedene Netzwerkschulen. Die Schule Meierhöfli ist ebenfalls eine solche Netzwerkschule. Damit hat sich die Schule Meierhöfli verpflichtet, einen wichtigen Teil in der Lehrerbildung zu übernehmen. Dies bedeutet konkret, dass in jedem Schuljahr etliche Studierende ihre Praktika absolvieren dürfen.

Bildungslandschaft Meierhöfli Sozialraumorientiert

Die Schule Meierhöfli nimmt seit Sommer 2014 am Projekt „Bildungslandschaft / Sozialraumorientierte Schule“ teil – ein kantonales Förderprojekt der Dienststelle Volksschulbildung DVS mit einer Laufzeit von sechs Jahren. Ziel ist es, den Kindern im Quartier Meierhöfli ein Umfeld zu schaffen, in dem ein Kind alle jene Fähigkeiten erwerben kann, die es für eine erfolgreiche Bildung braucht. In der Bildungslandschaft Meierhöfli sollen dazu die Schule und die vielen Akteure im Quartier verbunden und gleichzeitig der Lebensraum Meierhöfli aufgewertet werden.

Netzwerk Frühbereich

Kinder bilden sich ab dem Zeitpunkt der Geburt. Eine anregende Umgebung fördert ein gesundes Aufwachsen der Kinder. Die Spielgruppe leistet im Vorschulalter seit Jahren eine wichtige Arbeit hinsichtlich der Förderung der Kinder und der Vorbereitung auf den Kindergarten.
Umso erstaunlicher ist, dass Spielgruppe und Kindergarten lange Zeit kaum Berührungspunkte hatten. Seit 2015 wird die Zusammenarbeit bewusst gestärkt und gemeinsame Ziele im Zusammenhang mit dem Kindergarteneintritt und der Information von Eltern definiert. Den Kindern wird dadurch der Übergang in den Kindergarten erleichtert. Den Eltern wird mittels Elternabenden oder Informationsveranstaltungen früh das Schweizer Bildungsverständnis nahe gebracht.